LiteraturMedien

Ein Nachwort

von Martin Hopfengart (alias Heinrich G. Röll)

Ich weiß noch genau, wie R. Hauschild das erste Mal vor mir stand:
Er war ein junger, hoffnungsvoller Nachwuchsautor.

Ich hatte noch keine Zeile von ihm gelesen,
erkannte aber sofort das noch brachliegende literarische Potential.

Jetzt, über 20 Jahre später, steht er mit dem Erstdruck des vorliegenden Werkes
“Neues vom Prinzessinnenbefreier” wieder vor mir:
Er ist ein alter, hoffnungsloser Post-Nachwuchsautor.

Ich habe immer noch keine Zeile von ihm gelesen,
erkenne aber an, dass sein literarisches Potential weiterhin brachliegt.
Er ist der progressivste Autor des 21. Jahrhunderts,
denn er hat seine Zukunft bereits hinter sich.

Voller Bewunderung und Dankbarkeit:

Heinrich G. Röll
Oslo, im Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.